I feel lost

I feel lost between today and my memories from the past.

reflection_030

Advertisements

I have to apologize too… I believe

 

Well,  I apologize.  Although that might not be enough. I know that.

It might have been amicable, yes, I am not sure, anyhow that does not change things and I am not angry (anymore). I never was, more like… not sure.

I just wish I had a memory to what happened really. It is sad, that I can’t remember what happened, I am fighting with my memory but it will not come back. There are just some pictures from dreams,  with fancy surroundings and flats and expensive furniture and so on, and some people in it too, but who can say if they are real… ?

No it’s all gone.. at least for the time being.

Probably I am simply too afraid of anything in life… and I don’t believe in myself at all… so it is my fault and  I overreacted in the end. Or something like that. It’s too long ago to say… I really feel sorry.  Of course not for… well… that it happened? I am simply not sure…

8804ea05410c6343e1d302b90b279f3cFluegerl

 

 

 

I can’t follow

Quoting from the book “The wife of the time traveler”:

Long ago, men went to sea, and women waited for them, standing on the edge of the water, scanning the horizon for the tiny ship. Now I wait for Henry. He vanishes unwillingly, without warning. I wait for him. Each moment that I wait feels like a year, an eternity.  Each moment is slow and transparent as glass. Through each moment I can see infinite moments lined up, waiting. Why has he gone where I can’t follow?

ab005194c860393c5b3bbe65847dc13d

I am so confused. I am waiting and I know that is downright stupid and dangerous…

I can’t let it go…

The thing is years ago, it should not effect me anymore, but it does. I can’t put it aside, that is right now, it is in my mind constantly. Well, constantly since I saw this new series “Sneaky Pete” on Amazon (which is that I am late again, like always, but anyway…)…

I watched it three times and finally, I got it all, the first time was too much and too difficult with the language I guess, but then, the second time, I understood better and also all the action came better to me, because it really is complicated and only after watching it several times one can understand the real thing it is all about.

I talk in a mixture of English and German again, because I am diving into it so much, haha, like always, and I can’t find every German word I need, which makes it really difficult to understand me really, at least for my mother, who barely speaks a word of English…

There is still this feeling that I have some familiarity to a certain person, but I can’t explain why, to myself. And how this can be. I mean, it is not that I don’t know certain actors, since I watch a lot of movies, but it goes beyond this and I don’t get it.  I mean this feeling when someone for example lost his memory and then meets someone he “never” met but feels like, wow, I “know” this person, have seen him or simply, was with this person in some manner, don’t really know how to explain exactly. It is probably just a mix up, or my mind is kind of, well, rambled up. Or something or other… I just don’t know. (This is almost funny, but only nearly…)

I just can’t let it go. Especially, because there was one sentence, in the last episode, spoken by Bryan Cranston: ‘And then, my mind slowed down’…  Or something like that.

Well, I remember writing this in a blog of mine, several years ago (well, in German but anyhow), “Und dann merkte ich, wie alles langsamer wurde in mir…” and this was about the incident… But, this happens so often, lines that are spoken in movies fit into my life so easily, that it’s spooky.

Maybe I feel like I can’t do things without being observed in some way, and that makes me feel insane, or at least scared to some extend. I know it might be stupid to write about that in public but probably nobody will get this anyway. So, it might not matter at all. But I got it off my chest. And I know as well, that I did tell too much already, because… well, I think everybody can imagine why, especially those who know my blog. But I am not scared and will always tell my mind and my opinion on things. Which I will allow as well to every other human, because this is what this world is about: to be human being.

 

Shadows of the past

Well… it is kind of spooky, when your brain is filling the blanks with pictures, that you can’t even understand, with colorful parts of something active. Things that I can’t really explain myself… like the picture of a rape in a carpeted hallway, or these other weird pictures of spooky undeclarable scenes of me and also someone else in a fancy room, well, there are some.

It is like, coming out of the fog and dragging something out to light, which you didn’t even knew existed. You look at someone, and it strikes you: something about him is known to you, but you can’t understand what exactly…

I still know there was something happening, but it is so gone, hidden in the deepest part of my memory, but there are certain triggers which drag it out into the light, I am sure this will go on, until all the blanks are full. Although, many hours are just vanished into thin air, unable to be restored.

It is just a thin, unexplainable feeling. But I can’t deny it either. And I am sure also, that I am not the only one…

caf4e9cec3f3929a3eccd0e3e6e8a3b4

 

Zusammenbruch – finally

Und dann, eventually, kommt der Zusammenbruch. Der unvermeintliche.

Ich bin am Ende, seelisch, es war zuviel, das Wochenende, ich hätte mich nicht soviel mit dem Gipfel beschäftigen sollen, und  allen seinen dunklen Seiten. Aber so bin ich, ich kann nicht anders, ich war neugierig, gut, das ist schlecht, aber auch interessiert, was doch gut ist. Trotzdem bin ich zu weich für all das.

Mir kommen die Tränen und ich bin geschüttelt von den Bildern, die ich sehen musste. (Die ich mir angeschaut habe, okay.) Ich war zu mutig, oder zu bescheuert. Wäre ich dort gewesen, ich wäre nach Hause gegangen, weil ich dort nicht hin gehört hätte.

Und was waren das für seltsame Gedanken, die ich anfangs hatte? Wut, Enttäuschung über diese ungerechte Welt vielleicht, oder sowas… nie würde ich irgendwen angreifen, dann müsste ich ja auch nicht um eine bessere Welt betteln… denn dann verschlechterte ich sie ja auch gleich selbst.

Soviel Dunkelheit. Und ich bin fertig. Mich macht das fertig. Mich macht es auch fertig, wie ungerecht die Polizei behandelt wird. Es bricht mir das Herz, ehrlich, es ist so unfair. Und die Traurigkeit bleibt. Weil ich Ungerechtigkeit nicht leiden kann….

Und dieser dreckige schwarze Block hat ja  die Polizei herausgefordert, weil sie einen Grund brauchten auf die Polizei loszugehen. Wie evil das Ganze. Leider hat wohl niemand den Schlachtruf der Monster ernst genommen, noch den Spruch auf dem Banner, denn es war alles immer ernst gemeint und nicht nur eine Überschrift…

Vielleicht haben sich die Reiter der Apokalypse gefreut. Oder waren gleich dabei.

Ach, wir werden ALLE nur benutzt. Von ganz oben. Und manipuliert was das Zeug hält… bis keiner mehr durchblickt.  Genau daher bin ich auch so traurig – weil wir nichts, aber auch gar nichts ausrichten können gegen die Politiker. Nichts. Egal was man macht oder nicht macht. Sie machen immer so weiter und ALLE leiden darunter, die Polizei ebenso wie der Bürger und die Demonstranten und die Gegner von Allem. Es nutzt nichts. Sie sitzen weiter da oben und denken, was wollen die eigentlich alle, ist uns doch ganz egal. Und währenddessen geht die Welt weiter unter, Waldbrände wüten und Überschwemmungen überfluten ganze Gebiete und  zeigen beinah im Minutentakt das Ende an, das von allen wichtigen Machthabern sowas von geleugnet wird, und NIEMAND kann was dagegen tun. NIEMAND.  Und alle weinen nur über ihre Autos, die unseren Planeten erst recht wracken, ich fahre nicht umsonst kein Auto, weil ich an die Umwelt denke. Aber auch das wird nicht ankommen, weil ja, alles ist auf Autos ausgerichtet, das ganze System stinkt vom Kopf her und im Grunde ist es wahr: das alles ist falsch und das sage ich seit ich ein Kind bin, was ging ich den Leuten auf die Nerven damit… aber bis heute hat sich nichts wesentliches getan und ja, geistig bin ich auf der Seite derer, die das System ablehnen mögen – nur will ICH niemanden verletzen, schon gar keine Menschen die dazu da sind auch mich zu beschützen, es widerspricht allem, was ich bin und fühle… Aber wie gesagt, zurück bleibt bei den Menschen nur das Gefühl, wieder was verloren zu haben (das Gegenteil von etwas erwerben und das ist ja das, was gar nicht geht… ) und Eigentum zu “vermissen”, das eigentlich nur alles tut, um den Planeten an den Rand des Ruins zu bringen. Nein, so wird das nichts.  Es wird Zeit, das Menschen sich an die eigene Nase fassen, denn es fängt nicht bei den anderen an und nichts ist weit weg von einem selbst(!), auch Kriege nicht, herrgott nochmal… und nicht mehr so egoistisch sollte man sein… hier war es ja auch wieder ein “alle auf alle und jeder auf jeden und niemand hält zu niemandem”.. Schuld  an der Zerstörung der Erde und des Weltfriedens sind die Politiker und Punkt, und sie werden auch schuldig bleiben. Sie wollen es geradezu und werden nicht abkehren von der Zerstörung der Welt.

Daher war der G20 eine einzige Farce.

reflection_030

Der schwarze Block ist Mist… und ich verstand ihn falsch.

Ich nehme alles zurück. Falsch war es, zu schreiben, vom schwarzen Block fasziniert zu sein. Ich schrieb das wohl eigentlich nur, weil ich die Materie Demos und Polizei ganz interessant finde, aber mehr so im beobachtenden Modus. Wie das immer bei mir ist. Das Leben ist für mich meistens ein Spiel… ich nehme nichts mehr ernst genug. Leider.

Ansonsten bin ich eine selten dumme Gans. Leider wußte ich gar nicht, was der schwarze Block wirklich bedeutet.  Schlimme, gefährliche Menschen sind das. Die ich überhaupt nicht verstehe, sie erscheinen mir fast wie rechte Honkitonks. Bösartige kleine Gnome, mehr sind die nicht… sie haben meine tiefste Verachtung. So ist das.

Wenn ich meinte, die Polizei hat alles falsch gemacht, dann meinte ich das nicht im verachtenden Sinne, sondern wahrscheinlich dachte ich, durch die Medien auch noch angeheizt (dämliche Bildführung von den nichtssagenden Sendern ntv und N24, die irgendwie alles zeigten und nichts, wie man nun auf Youtube erkennnen kann….), dass die Provokation von der Polizei ausging. Na, was hat man uns da nicht gezeigt??? Mal wieder Medienzensur, oder wie?? Ich bin eher böse auf  Scholz, und auf die Merkel, die die Polizisten dieser Gefahr ausgesetzt haben und sie geopfert haben. Das war hinterhältig und gemein… wie kann man seelenruhig Beethoven hören und sich nicht scheren um die Sicherheit dieser Beamten, die alles getan haben, diese Hoheiten (wie sie sich wahrscheinlich selber nennen wollen, diese Politiker) zu schützen. Das ist der Dank…  Nein, all das hat gezeigt, was wirklich in der Welt los ist. In sofern, G20 war ein voller Erfolg, er hat gezeigt wie man sich in Zukunft zu orientieren hat (ich habe allerdings keinen Plan wohin) und wie misstrauisch man auch zukünftig den Politikern gegenüber stehen muss, da sie alles und jeden opfern, nur um sich zu bereichern und beweihräuchern zu lassen.

Nein, ich bin wohl nicht links.  Ich bin einfach ich.

Schämen muss sich der schwarze Block, fast schon alle Linken. Durch sie erreicht das Land Rechtsdruck. Durch sie ist alles unmöglich geworden. Zum Glück renne ich nicht, mein Gehirn ausschaltend, irgendwem hinterher und rufe “ich bin links was bist Du” oder “ich bin rechts”, oder wie immer die rechten Hampelmänner so rufen. Ich denke noch selber.

Und bin dann wohl doch ein Kapitalistenschwein. Na gut, besser das, als Polizisten anzugreifen. Armselig war das. Schämt Euch, schwarzer Block! Eigentlich gehört Euch dafür die Folter, was ihr den armen Hamburgern angetan habt. Denen, die selber nicht genug haben, bzw, nicht reich sind, alles kaputt zu machen! Armselig bis unverschämt war das. Nicht lobenswert und auch nicht fair. Antikapitalistisch ginge so oder so anders. Aber vielleicht müsst ihr einfach noch erwachsen werden. In späteren Jahren wird das sowas von bereut werden, weil es teuer für Euch werden wird. Zum Glück muss ich das alles nicht verstehen…

Wahrscheinlich ist es so: ich, als Mischling, habe nicht das geringste zu finden, weder rechts zu denken noch links zu denken, weder kapitalistisch noch kommunistisch (oder was ist das Gegenteil sonst bitte?), noch habe ich ein Recht auf eine Heimat, weil ich sowieso von zwei Kontinenten bin (die Rechten hassen mich, weil ich hier bin und denen ist egal wie ich bin und wo ich her bin ich habe halt einfach die falsche “Fresse” um mit ihren Worten zu sprechen, die sie sicherlich benutzen würden), und die Linken hassen mich, weil ich nicht gewalttätig genug bin, und auch nicht genug radikal, oder studiert bin.  Mich dürfte es wohl gar nicht geben… da ist es egal, ob vor den Rechten oder den Linken Dummies. Uuuund, weil ich die Polizei bevorzuge, weil sie mich schützt im Notfall vor denen, die sich rechts oder links befinden wollen. Jedenfalls weiß ich warum ich nicht auf Demos gehe – sowas Dummes, wer auf Demos geht kann nicht ganz frisch sein. Sorry.

Vielleicht wußte ich auch, warum ich nicht studieren will, zuviele linke Idioten….? Wahrscheinlich. Jedenfalls hatte ich noch nie soviel Hass im Bauch, wie diese seltsamen Menschen, und werde es auch nie haben. Ich bin ein Mensch der Liebe für das einzige probate Mittel hält, durch die Welt zu kommen (nicht ursprünglich aber das ist ein anderes Thema), von sowas verstehen diese Demo-gänger wohl nichts.

In diesem Land fühle ich mich nicht mehr sicher.  Kein Linker die Rechten hassender Mensch kann mir das vermitteln, dass ich hier sicher bin: sie könnten ja selber  linke Schwein sein (gut,ne….?), die mich angreifen wollen, weil ich nicht schwarz gekleidet bin oder irgendwas besitze (tue ich kaum aber gut…),  oder oder oder… man kann jedenfalls hier nie wissen.

Alles in Allem hat sich die Linke und der Schwarze Block keinen Gefallen getan. Die Polizei ist jetzt geliebter denn je und die Rechten fühlen sich im Recht (meine Güte), und das Ansehen des Blocks hat erheblich gelitten. Aber leider ist wohl im Hirn des Schwarzen Blocks nur Stroh, daher wird das nicht ankommen bei denen und somit, Hopfen und Malz verloren, aber das hier, tja, das war wohl trotzdem ein Eigentor für diese haßerfüllten Menschen ohne Verstand.

Aber ich habe es geträumt, wir sind irgendwann völlig auf uns selbst gestellt, die Politiker feiern und essen Kuchen und wir sind in Not und müssen selber sehen wo wir bleiben. Und die Polizei verliert ihre Macht und wird auch noch im Stich gelassen, von ganz oben. Leider ein reales, zukünftiges Szenario, das so zukünftig auch schon nicht mehr ist…

Stadtpläne und sowas….

Ich habe mir vor einigen Jahren mal mehrere Stadtpläne gekauft.

London. Köln. Und : Hamburg.

Benutzt habe ich nur den Kölner Stadtplan. Aber beide anderen habe ich aufbewahrt, weil ich immer schon mal dort hin wollte (und in London war ich ja schon mal kurz.)

Aber im Moment möchte ich nicht nach Hamburg fahren. Das hat wohl nun noch etwas Zeit… schade, schade. Und der Plan ist bestimmt schon überholt…

Die Menschen in Hamburg tun mir leid, ich hoffe sie erholen sich bald von dem Schreck. Sie sind doch sehr nett, diese Hamburger Leuts. 😉  Und die haben all das, was ihnen jetzt geschieht, nicht verdient… genausowenig wie die Polizei irgendwas davon verdient hat.

Aber irgendwann wird es auch vorbei sein. Und dann wird (hoffentlich) alles wieder gut.

359053ccb6d675f7d054cf9b8908baa3